Die VVB gemeinsam mit den Sportfreunden 05 Saarbrücken e.V. in Berlin bei der Preisverleihung „Sterne des Sports“ in Gold

Unvergessliche Tage erlebten die Vertreter der Sportfreunde 05 Saarbrücken e.V. und der Vereinigten Volksbank eG, die anlässlich der Preisverleihung der „Sterne des Sports“ in Gold am 28.01.2015 durch Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin weilten. Mit ihrem Programm „Soziales Engagement und Integration ausländischer Mitbürger“ landeten die Sportfreunde 05 Saarbrücken e.V. am Ende auf dem mit 1.000 Euro dotierten vierten Platz. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte diesen Preis gemeinsam mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Uwe Fröhlich, dem Präsidenten der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

„Es bis nach Berlin geschafft zu haben, ist bereits ein unglaublicher Erfolg für unseren Verein. Alle Vereine, die heute hier anwesend sind, sind sowieso schon Sieger und haben es verdient, bei der Ehrung um die „Sterne des Sports“ in Gold ganz vorn zu landen“, so Jürgen Altes, Vorstandsvorsitzender der Sportfreunde 05 Saarbrücken e.V. Auch wenn es letztlich leider nicht für einen „Goldenen Stern“ gereicht hat – die Sportfreunde 05 Saarbrücken e.V. haben sich eindrucksvoll präsentiert und nahmen neben einem weiteren Geldpreis in Höhe von 1.000 € eine Urkunde für die besondere Ehrung anlässlich der Preisverleihung der „Sterne des Sports“ in Gold 2014 aus den Händen des Bundespräsidenten entgegen. „Ein toller Erfolg für die Sportfreunde, die für ihr hohes gesellschaftliches Engagement eine solche bedeutende und öffentliche Auszeichnung erfährt”, resümierte Hans-Joachim Meyer, stellv. Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Volksbank eG.

Insgesamt wurden 17 Sportvereine aus ganz Deutschland für ihr gesellschaftliches Engagement geehrt. Die Vereine hatten sich als Landessieger und somit als Gewinner eines „Großen Stern des Sports“ in Silber für das Finale qualifiziert.

„Wir haben eine Sportbasis, um die wir von der ganzen Welt beneidet werden. Die 91.000 Vereine von Sportdeutschland schreiben Tag für Tag Geschichten, die viel zu selten erzählt und beleuchtet werden“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann in Berlin: „Mit den „Sternen des Sports“ rücken wir dieses gesellschaftliche Engagement in den Blickpunkt. Die Auszeichnung ist für unsere 17 Finalisten eine große Wertschätzung. Tage wie diese motivieren Sportdeutschland mit seinen 8,8 Millionen Ehrenamtlichen und freiwillig Engagierten nicht müde zu werden und auch zukünftig die herausfordernden Themen anzupacken, die unsere Gesellschaft erkennbar voranbringen.“

Auch BVR-Präsident Uwe Fröhlich lobte den beispielhaften Einsatz der Vereine: „Es beeindruckt mich immer wieder aufs Neue, im Rahmen von den „Sternen des Sports“ zu sehen, wie sich in den Vereinen die Menschen füreinander einsetzen. Als regional verankerte genossenschaftliche Kreditinstitute ist es uns ein großes Anliegen, diese Form des ehrenamtlichen Engagements zu fördern und mit den „Sternen des Sports“ ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.“

Zuvor hatten sich die in Berlin ausgezeichneten Vereine in dem dreistufigen Wettbewerb auf der Lokal- und Landesebene mit dem „Großen Sterne des Sports“ in Bronze und Silber durchgesetzt. Insgesamt beteiligten sich bundesweit mehr als 2.500 Sportvereine mit einer Bewerbung bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Dabei konnten sich die Vereine in elf Themenfeldern bewerben. Das Spektrum reicht von Gesundheits-, Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen über Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren bis zur Förderung der Leistungsmotivation und des Ehrenamts.

Bereits in den nächsten Wochen startet auf lokaler Ebene die Ausschreibung für die „Sterne des Sports“ 2015.

 

 

Bildtext:

(v.l.n.r. Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken – BVR, Hans-Joachim Meyer, stellv. Vorstandsvorsitzender der VVB, Jürgen Altes, Vorstandsvorsitzender Sportfreunde 05 Saarbrücken e.V., Joachim Gauck Bundespräsident, Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes)