200 Kilogramm schwerer Dampfkessel erstrahlt die VVB-Filiale Dudweiler


Seit geraumer Zeit erstrahlt die VVB-Filiale in Dudweiler durch ein Kunstwerk der besonderen Art. Es handelt sich um ein Glaskunstwerk des Dudweiler Künstlers Markus Hohlstein.

Dieses Objekt umfasst einen etwa 100 Jahre alten Dampfdruckkessel, der eigentlich verschrottet werden sollte. Markus Hohlstein hat ihn jedoch restauriert und anschließend rund tausend Glasscherben eingelegt. Dabei wurde altes Fensterglas aus der Gemeinschaftsschule Sulzbach verwendet. Vor dem Glas hat der Künstler eine Blende in Form des Volksbank-Logos aufgeschraubt. Insgesamt wiegt das Werk über 200 Kilogramm.

Die Ausstellungen des Künstlers sind so konzipiert, dass die Vereinigte Volksbank beispielsweise im Anschluss als Dankeschön eine Spende an einen ortsansässigen Verein leisten wird. Mit dem Dampfdruckkessel hat Herr Holstein bereits über 3.000,00 Euro an Spenden für unterschiedliche Vereine und Einrichtungen aus der Region erhalten.

Das Objekt kann noch bis Ende November 2018 bewundert werden und entfaltet besonders in den Abendstunden seine einzigartige Wirkung.

Während der Dudweiler Lichtblicke richtet der Kessel seine Perspektive nach außen. Vom 9.–10. November 2018 wird das Kunstwerk die Einkaufsstraße in Dudweiler zum Leuchten bringen. Ein aufmerksamer Blick lohnt sich!

200 Kilogramm schwerer Dampfkessel erstrahlt die VVB-Filiale Dudweiler
v.l.n.r. Markus Hohlstein (Künstler), Philip Spengler (Kundenberater der VVB-Filiale Dudweiler)
Bilder (Aufnahme: Guido Cloos, Abdruck honorarfrei)