Nachhaltiges Engagement bei der VVB

Gemeinsam mit Vertretern des NABU Saarland und der Stadt Saarlouis konnten Edgar Soester, Vorstandsvorsitzender der VVB und Direktor Bereich Privatkunden, Frank Braun, Patenbäume im Stadtpark Saarlouis kennzeichnen. Der NABU Saarland hatte das Projekt „Baumerhalter“ ins Leben gerufen mit dem Ziel, ältere Bäume zu schützen, die sehr wertvoll für unser Klima und die Artenvielfalt sind.

„Für uns als VVB wurde die Nachhaltigkeit bereits über den genossenschaftlichen Förderauftrag zu einem wesentlichen Bestandteil unserer Strategie und Geschäftspolitik. Die Genossenschaftsidee verbindet wirtschaftlichen Erfolg der Mitglieder und verantwortungsbewusstes Handeln. Wir selbst haben viele nachhaltige Aspekte umgesetzt, beispielsweise durch den Einsatz bankeigener Photovoltaikanlagen oder die Anschaffung von Elektroautos.

Das Projekt „Baumerhalter“ passt perfekt in unsere Nachhaltigkeitsstrategie. Besonders wertvoll und interessant wurde es durch die Einbindung unserer Kunden, denen beim Abschluss einer nachhaltigen Geldanlage eine anteilige Baumpatenschaft per Urkunde bestätigt wurde.  In unseren Beratungsgesprächen stellten wir schon länger fest, dass neben wirtschaftlichen Aspekten immer mehr auch ökologische, nachhaltige Themen für unsere Kunden von Interesse sind. Es freut uns sehr, dass wir viele Urkunden ausstellen durften und wertvolle Patenbäume für die nächsten 40 Jahre schützen. Die schützenswerten Habitatbäume stehen in Saarlouis, Saarbrücken und Losheim am See“, resümiert Edgar Soester.

Die Patenschaft ermöglicht es dem NABU den Waldeigentümer für den Nutzungsverzicht des Baumes in Höhe des Brennholzwertes zu entschädigen. „Uns ist es wichtig, alternative und realisierbare Finanzierungsmöglichkeiten zu erschließen, um es Firmen und Privatpersonen zu ermöglichen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu leisten“, erklärt Projektleiter Manfred Glaub. Der NABU Saarland verpflichtet sich im Rahmen der Baumpatenschaft 40 Jahre lang die Erhaltung der Bäume zu kontrollieren und zu dokumentieren, wozu auch die Pflege einer Datenbank mit den GPS-Daten der Habitatbäume zählt. Jeder Baum erhält außerdem eine entsprechend nummerierte Plakette mit dem Namen des Spenders.

Ein alter Baum liefert Sauerstoff für 10 Menschen (5 KG pro Tag), speichert 6 KG Kohlendioxid pro Tag, filtert bis zu 20m3 Luft pro Tag, dient der Wasser- und Mineralstoffspeicherung, der Wasserfilterung, dem Wind- und Erosionsschutz und der Humusbildung.

Stellvertretend für seine Kollegen, Herrn Beigeordneten Günter Melchior und Herrn Dipl.-Ing. Mario Natale - Amtsleiter Ökologische Stadtentwicklung, dankte der Städtische Umweltschutzbeauftragte Dr. Andreas Ney den VVB-Verantwortlichen und auch den nachhaltig anlegenden Kunden, die mit den Baumpatenschaften die Klima- und Naturschutzaktivitäten der Stadt Saarlouis wertvoll unterstützen.


Presse-Foto (Jürgen Kleinhanß (VVB), alt. Thomas Seeber, Abdruck honorarfrei)