"Der Sulzer" im Gespräch mit

Klaus Pilger und Siegfried Chesler

Der Sulzer: Guten Tag Herr Pilger und Herr Chesler. Seit 1980, also mittlerweile 35 Jahren, ist die Immobiliengesellschaft der Vereinigten Volksbank eG auf dem Markt. Was ist das Erfolgsrezept?


Klaus Pilger: Durch die 41 Filialen der VVB verfügen wir natürlich über eine unvergleichliche Marktnähe von der Oberen bis zur Unteren Saar. Hinzu kommt, dass wir mit unserem erfahrenen und fachkundigen Personal eine realistische Werteinschätzung über eine Immobilie abgeben können. Und – auch das ist für viele Kunden entscheidend – wir bieten nicht nur die Immobilie, sondern auch die Finanzierung für die Kaufinteressenten an.
Siegfried Chesler: Das ist die optimale Verbindung, da wir alles aus einer Hand anbieten. Von diesem Konzept kann ich seit über 20 Jahren meine Kunden überzeugen. Allerdings gibt es bei uns keine Verpflichtung auch die Finanzierung über uns abzuschließen. Der Kunde ist völlig frei in seinen Entscheidungen. Die Finanzierung ist ein zusätzliches Angebot, das aber gerne angenommen wird.


Der Sulzer: Ihre Leistungsangebote haben Sie auch vom TÜV überprüfen und zertifizieren lassen.


Klaus Pilger: Ja, es ist uns wichtig, dass wir eine hohe Qualität in der Beratung und Betreuung unserer Kunden gewährleisten können. Deshalb lassen wir uns in regelmäßigen Abständen vom TÜV Saarland für die Bereiche Baufinanzierung und Immobilienvermittlung prüfen. Der TÜV prüft, wie wir einen Kunden aus dessen Sicht beraten. Um so mehr freut es uns, dass der TÜV mit unserer Beratungsleistung mehr als zufrieden ist, da wir zum wiederholten Male zertifiziert wurden.


Der Sulzer: Der Markt, gerade im Sulzbach- und Fischbachtal gibt ja einiges her.


Siegfried Chesler: Richtig, das Angebot ist groß und gerade in unserer Region ist es möglich, sich für kleines Geld ein Eigenheim zu leisten. Nehmen wir beispielsweise eine junge Familie, die etwas Eigenkapital zur Verfügung hat. Die kann für 60.000 Euro ein Häuschen kaufen, die Renovierung mitfinanzieren und zahlt im Endeffekt nicht mehr als die derzeitige Miete.


Der Sulzer: Wobei wir bei der Baufinanzierung wären.


Klaus Pilger: Bei uns steht in der Baufinanzierung Qualität und Kundenzufriedenheit an erster Stelle. Bei uns erhalten unsere Kunden die Kreditentscheidung innerhalb von 48 Stunden, meistens sogar noch schneller. Sonderzahlungen von jährlich bis zu 15% der Darlehenssumme sind ebenso kostenfrei wie ein Finanzierungspuffer von bis zu 20%.


Der Sulzer: Was verstehen Sie unter einem Finanzierungspuffer?


Klaus Pilger: Der Finanzierungspuffer ist eine Reserve, die der Kunde zu Beginn bekommt. Der Vorteil des Kunden besteht darin, dass er keine Nachfinanzierung beantragen muss, sollte das Vorhaben teurer als geplant werden.


Der Sulzer: Und was macht der Kunde, wenn er beispielsweise arbeitslos wird und die festgelegten Raten nicht zahlen kann?


Klaus Pilger: Auch für dies haben wir eine Lösung: Die Rate kann bis zu drei Mal geändert werden. Auch eine komplette Ratenaussetzung von bis zu einem Jahr ist möglich.


Der Sulzer: Wie sieht es mit Fördergeldern aus?


Klaus Pilger: Unsere ausgebildeten Baufinanzierungsberater berücksichtigen selbstverständlich auch die Möglichkeiten von Riester- und KfW-Darlehen.


Der Sulzer: Und wo finde ich als Interessent Ihr Angebot?


Siegfried Chesler: Zunächst einmal gibt es in jeder Filiale Aushänge und Flyer wie die „Immobilie des Monats“. Der Hauptvertriebs- und Kontaktweg ist aber mittlerweile das Internet. Unter www.meine-vvb.de/immobilien gelangen Sie schnell und einfach zu unserem kompletten und aktuellen Angebot. Bei Fragen zum Objektkauf oder -verkauf können Sie mich auch gerne persönlich unter 06897/956-7212 kontaktieren.


Der Sulzer: Vielen Dank für die interessanten Informationen und das Gespräch.